Forschner-Gruppe fokussiert sich auf die E-Mobility

14.07.2022

Forschner-Gruppe fokussiert sich auf die E-Mobility

Spaichingen - Die Forschner-Gruppe mit ihrem Hauptsitz in Spaichingen beschäftigt weltweit 3.000 MitarbeiterInnen. Der führende Hersteller für Hochvolt- und Verkabelungssysteme in der Elektromobilität, hat ihren von der Forschner PTM GmbH betriebenen Unternehmensbereich Präzisionsdrehteile in Mahlstetten an das spanische Unternehmen Teknia Manufacturing Group, S.L.U.  verkauft. Die Transaktion wurde mit Wirkung zum 6. Juli 2022 umgesetzt.

Dem Verkauf des Unternehmensbereiches Präzisionsdrehteile liegt das strategische Ziel der Forschner-Gruppe zugrunde, sich stärker auf die stetig wachsenden Herausforderungen sowie Chancen im Bereich der Elektromobilität zu fokussieren.

Die Forschner-Gruppe zählt zu den Pionieren in der Elektromobilität und entwickelt und produziert in verschiedenen Ländern komplexe Komponenten für namhafte PKW- und Nutzfahrzeughersteller. Die Verbundenheit der Forschner-Gruppe mit dem Standort in Spaichingen zeigt sich auch bei der Auswahl des Käufers und neuen Gesellschafters der Forschner PTM GmbH. Hier wurde besonderer Wert darauf gelegt, dass der neue Investor beabsichtigt, den Standort in Mahlstetten auszubauen und langfristige und zukunftssichere Arbeitsplätze sicherzustellen.

Die Teknia-Gruppe gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Präzisionsdrehteilen. Die Unternehmensgruppe beschäftigt über 3.000 MitarbeiterInnen an weltweit 21 Standorten. Mit dem Kauf der Forschner PTM GmbH erwirbt die Teknia-Gruppe ein gesundes Unternehmen mit hervorragenden Zukunftsaussichten.