Messe "THE BATTERY SHOW" in Stuttgart

Messe "THE BATTERY SHOW" in Stuttgart vom 30.11. - 02.12.2021

Vom 30.10 bis zum 02.12. fand die diesjährige „Battery Show Europe Conference & Expo“ in Stuttgart statt. Eine Messe und Konferenz Rund um das Thema batterieelektrische Antriebe, beginnend von der Rohstoffaufbereitung, über Zellfertigung bis hin zu kompletten Batterien und allen erforderlichen Komponenten, wie Hochvoltverteilerbox, Zellkontaktiersystemen und zugehörige Messtechnik. Die Veranstaltung hat in den vergangenen Jahren stets einige tausend Besucher angelockt. Leider stand aber dieses Jahr auch diese Veranstaltung ganz im Zeichen von Corona und so haben bis kurz vor der Eröffnung einige, auch namhafte Aussteller ihre Teilnahme abgesagt. Nicht so die ASQtec und die BU HV, jedoch nicht aus Leichtsinn, sondern weil mit der zu diesem Zeitpunkt in Baden-Württemberg geltenden Alarmstufe II (Test- und Maskenpflicht) Maßnahmen ergriffen wurden, die ein überschaubares und akzeptables Risiko bedeuteten.

Unter den gegebenen Umständen und damit verbunden einer gemischten Erwartungshaltung können wir ein sehr positives Fazit ziehen, unsere bestehenden Lösungen im Bereich HV-Verteiler, aber auch insbesondere die neuen Konzepte und Ideen für Komponenten haben ihre Anziehungskraft auf die Besuche nicht verfehlt. So wurden mehr als 60 erwähnenswerte Gespräche geführt, davon etwa die Hälfte mit einem konkreten Bezug zu den ausgestellten Exponaten. Darunter auch Gespräche mit großen Marktbegleitern, wie zum Beispiel TE Connectivity, die sich für unser ca. 2m großes Zellkontaktiersystem interessiert haben.

Zellkontaktiersystem

Große Zellkontaktiersysteme, wie sie von uns auf der Messe gezeigt wurden, sind für die nächste Batteriegeneration, bei der auf Module und/oder ganze Gehäuse verzichtet werden können, nötig. Diese Konzepte laufen unter den Begriffen Zell zu Pack oder Chassis. Der ausgestellte Prototyp verfügt zudem über zwei unterschiedliche Möglichkeiten zur Messdatenerfassung. Je nach Kundenwunsch lassen sich so Lösungen mit niedrigen Kosten, geringe Investitionen und/oder hoher Flexibilität selbst bei kleinen und mittleren Stückzahlen umsetzen.

Druckausgleichselement

Druckausgleichselemente dienen dazu in Batteriespeichergehäusen oder in Hochvoltverteilerboxen Druckunterschiede zwischen dem Gehäuseinneren und der Umgebung auszugleichen. Diese Druckausgleichselemente sind essenziell und kommen vielfach zum Einsatz. Das von uns auf der Messe ausgestellte Konzept kann in zwei Varianten ausgeführt werden mit einer Membran, welche ein Atmen erlaubt oder ohne Membran. Weitere Konzepte werden mit zusätzlicher Sensorik und Aktorik ergänzt, um so eine Früherkennung bestimmter Zustände an und in geschlossenen Gehäusen zu ermitteln.

Strommesssensor

Im Bereich der Messtechnik haben wir einen Strommesssenor ausgestellt, welcher mit der Maßgabe geringe Kosten und geringer Installationsaufwand konzipiert wurde.  Zudem eine Lösung, die es erlaubt den Zustand von Schützen im Betrieb zu überwachen.

Wärmeleitsockel

Mit dem zunehmenden Leistungsbedarf von elektrischen Bussen und LKWs steigt auch die Stromanforderungen in Hochvoltverteilerboxen. Für einen dauerhaften Betrieb ist es wichtig die entstehende Wärme an Sicherungen und Stromschienen aus dem System abzuführen. Dazu wurde auf der Messe ein Konzept vorgestellt, welches die Befestigung von Sicherungen und Stromschienen erlaubt und zugleich durch den Einsatz von wärmeleitfähigen Materialien die entstandene Wärme an z.B. das Gehäuse abführt.

Intelligenter HV-Interlock

Durch den Grad der Elektrifizierung von Bussen, LKWs und Schiffen und den anwendungsspezifischen Anforderungen hinsichtlich Reichweite werden die Systeme zunehmend größer und komplexer. Da ist es wichtig genaustens über den Gesamtzustand eines Systems Bescheid zu wissen, dazu gehört auch, ob alle Kontakte und Stecker richtig verbunden sind. Dies kann mit Hilfe einer intelligenten Überwachung erfolgen, welche zudem in der Lage ist, die fehlerhafte oder defekte Verbindungsstelle auszuweisen. Damit lassen sich z.B. Service- und Stillstandszeiten auf ein Minimum reduzieren.